Startseite
 
Konzertkalender
2016
Interpretinnen
und Interpreten
Wissenswertes
 

Tanja Becker-Bender

Violine

Tanja Becker-Bender
 

Tanja Becker-Bender, geboren 1978 in Stuttgart, erhielt ihren ersten Violinunterricht im Alter von sechs Jahren und machte sich seit ihrem solistischen Konzertdebüt bei den Salzburger Schlosskonzerten im Alter von elf Jahren rasch einen Namen als eine der herausragenden Geigerpersönlichkeiten der jungen Generation. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung charakterisiert ihr Spiel als von "völlig ausgereifter Virtuosität und phänomenaler Intensität des Ausdrucks und der Balance". Ihre Interpretationen der Violinkonzerte von Beethoven und Brahms finden ebenso große Anerkennung wie die der Konzerte von Strawinsky, Berg, Weill, Korngold und Philip Glass; bereits neunzehnjährig hob sie das Violinkonzert von Rolf Hempel in der Uraufführung aus der Taufe.

Tanja Becker-Bender konzertierte als Solistin unter Kurt Masur, Gerd Albrecht, Fabio Luisi, Uriel Segal und Ken-Ichiro Kobayashi, zusammen mit namhaften Orchestern wie dem Tokyo Philharmonic Orchestra, dem Jerusalem Symphony Orchestra, dem Orchestre de la Suisse Romande, dem Singapore Symphony Orchestra, dem Yomiuri Nippon Symphony Orchestra, dem Mozarteum Orchester Salzburg, dem Orchestre Philharmonique de Monte-Carlo, dem Radio Sinfonieorchester Stuttgart des SWR und dem Prager Kammerorchester, um nur einige zu nennen. Konzerte führten sie in bedeutende Zentren der Musik wie Suntory Hall Tokyo, Lincoln Center New York, Victoria Hall Genf, Schauspielhaus Berlin, Gewandhaus Leipzig, Herkulessaal München. Sie gastiert regelmäßig bei internationalen Festivals, darunter das Schleswig-Holstein-Festival, das Beethoven-Fest Bonn, die Schwetzinger Festspiele, das Rheingau-Festival, die Kronberg Academy, die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, das Festival von Flandern und die Chautauqua Institution (NY). Als Kammermusikerin trat sie zusammen mit Gidon Kremer, Yuri Bashmet, Boris Pergamenschikow und Arnold Steinhardt auf. Recitals gab sie in New York, Buenos Aires, Montevideo, Paris, London, Brüssel, Rom und Wien, wobei ihre Programme sich von der zyklischen Aufführung der Solowerke von Bach über die der zehn Violinsonaten von Beethoven bis zur thematisch eingebundenen Präsentation von Werken unserer Zeit erstrecken.

Tanja Becker-Bender erhielt höchste Auszeichnungen beim "Concours International d'Exécution Musicale" in Genf und beim Internationalen Violinwettbewerb "Premio Nicolò Paganini" in Genua, wo ihr zusätzlich ein Sonderpreis für die beste Interpretation eines zeitgenössischen Werkes verliehen wurde. Weitere bedeutende Auszeichnungen erspielte sie sich mit dem Bunkamura Orchard Hall Award in Tokyo, mit ersten Preisen im Internationalen Violinwettbewerb "Premio Rodolfo Lipizer" in Gorizia, Italien, und im "Concours International de Musique de Chimay" in Belgien.

Nach frühen Studien bei Wilhelm Melcher in der Vorklasse der Stuttgarter Musikhochschule und einem Studienjahr an der Guildhall School in London bei David Takeno - gleich nach dem vorzeitig abgelegten Abitur 1996 - waren Günter Pichler an der Wiener Musikuniversität und Robert Mann an der Juilliard School in New York ihre wichtigsten Lehrer. Dabei wurde sie gefördert von der Studienstiftung des deutschen Volkes, dem DAAD, der ZEIT-Stiftung und der Deutschen Stiftung Musikleben.

Neben zahlreichen Rundfunk- und Fernsehaufzeichnungen erschien 1999 ihre erste CD beim belgischen Label Pavane mit Werken für Violine und Klavier von Antonín Dvorák. In Kürze wird eine CD mit Bach-Sonaten und -Partiten für Violine solo bei Callisto Records in Italien erscheinen.

Tanja Becker-Bender spielt eine Violine von Giuseppe Guarneri del Gesù (Cremona 1728) aus dem Deutschen Musikinstrumentenfonds, Eigentum von "Blue de Brasil" der Fazenda.

Seit 2006 ist Tanja Becker-Bender Professorin an der Hochschule für Musik in Hamburg

Mehr Information zu Tanja Becker-Bender finden Sie im Internet Sie unter:
http://www.tanja-becker-bender.de

Konzerte innerhalb der Reihe Solitude-Soirée 2016:
19. Juni
26. Juni
04. September
18. September

  Startseite
 
Konzertkalender
2016
Interpretinnen
und Interpreten
Wissenswertes
 

  Solitude-Soirée - Eine Konzertreihe der
Ev. Kirchengemeinde Stuttgart-Botnang
http://www.solitude-soiree.de
zuletzt geändert: 27.03.2016