Startseite
 
Konzertkalender
2016
Interpretinnen
und Interpreten
Wissenswertes
 

Kammersolisten Minsk

  Das Ensemble "Kammersolisten Minsk" wurde 2001 von Dmitri Subow gegründet. In ihm versammeln sich führende Musiker aus den prominenten Orchestern und musikalischen Institutionen der weißrussischen Hauptstadt. Sie sind Spezialisten der historisch informierten Aufführungspraxis und musizieren auf historisch nachgebauten Instrumenten. Ihr Interesse gilt insbesondere der Musik des Spätbarocks, des empfindsamen Stils und der Frühklassik. Die Stammbesetzung von sieben Musikern ändert sich je nach Konzertprogramm, das Repertoire erstreckt sich von der kleinbesetzten Kammermusik bis zu großen Oratorien oder Bühnenwerken.

Zu den wichtigsten Projekten der "Kammersolisten Minsk" gehörten Uraufführungen in Weißrussland unter anderem von "Membra Jesu nostri" von Dietrich Buxtehude, der "Matthäuspassion" von Johann Sebastian Bach oder des Melodrams "Ariane auf Naxos" von Georg Benda.

Mit großem Erfolg führten 2012 die "Minsker Kammersolisten" (in großer Besetzung) unter der Leitung von Dmitri Subow gemeinsam mit dem Staatlichen Kammerchor Weißrusslands in der Philharmonie Minsk Chorwerke Alessandro Scarlattis, Antonio Vivaldis und im März 2012 die h-Moll-Messe von Johann Sebastian Bach auf. Im März 2013 wurde Carl Heinrich Grauns Passionskantate "Der Tod Jesu" in der Philharmonie Minsk zum ersten Mal in Weißrussland aufgeführt.

Konzerte innerhalb der Reihe Solitude-Soirée 2016:
05. Juni

  Startseite
 
Konzertkalender
2016
Interpretinnen
und Interpreten
Wissenswertes
 

  Solitude-Soirée - Eine Konzertreihe der
Ev. Kirchengemeinde Stuttgart-Botnang
http://www.solitude-soiree.de
zuletzt geändert: 27.03.2016