Startseite
 
Konzertkalender
2016
Interpretinnen
und Interpreten
Wissenswertes
 

Maria Loos

Blockflöte



Maria Loos
 

Maria Loos ist eine international gefragte Interpretin für Alte und Neue Musik. Sie studierte Blockflöte sowie Musik- und Tanzpädagogik am Mozarteum Salzburg. Ein zweijähriges Stipendium führte sie nach Leipzig, wo sie bei Prof. Robert Ehrlich ihr Studium vervollständigte. Ihre Konzertreifeprüfung am Mozarteum Salzburg erwarb sie "mit Auszeichnung". und absolvierte Meisterkurse bei Han Tol, Karel van Steenhoven, Gerd Lünenbürger, John Tyson und Carin van Heerden. Sie war 2. Preisträgerin des Sammatini-Wettbewerbs. Als Solistin konzertierte sie u.a. mit dem Gewandhausorchester und dem Thomanerchor Leipzig, der Salzburger Hofmusik, dem Würzburger Bachcollegium, dem Leopold-Mozart-Kammerorchester, dem Philharmonischem Kammerorchester Wernigerode, dem Kammerorchester Saarbrücken, der Freisinger Hofmusik, dem Kammerorchester Kaiserslautern.

Mit ihren Ensembles Spirit of Musicke und Musica Thalia machte sie durch außergewöhnliche Programmgestaltung europaweit bei Konzertreihen und Festivals Alter Musik auf sich aufmerksam. Maria Loos profilierte sich in unterschiedlichen Barockensembles, so spielte sie u.a. mit Bell'-Arte, Salzburg, Marini-Consort, Innsbruck, Michael-Haydn-Ensemble, Per Ludum, Wien und Mitgliedern des Freiburger Barockorchesters. Sie konzertierte mit dem OENM (Österreichisches Ensemble für Neue Musik) und arbeitet eng zusammen mit Komponisten Neuer Musik, wie z.B. Drake Mabry und Anna Rubin, von denen sie einige Werke zur Uraufführung brachte.

Konzertverpflichtungen führten die Künstlerin zu Festivals wie den Salzburger Festspielen, Innsbrucker Festwochen der Alten Musik, Alte Oper Frankfurt, Tage Alter Musik Osnabrück, Alte Musik Wien, Solistenkonzerte Villach. Sie wirkte bei CD- und Rundfunkaufnahmen mit und ist Dozentin internationaler Kurse sowie Jurorin des Wettbewerbs "Prima la Musica". 2006/07 war sie neben zahlreichen Auftritten in Europa zu Konzerten und Meisterkursen nach Südamerika und Florida/USA eingeladen. 2008 war sie "Artist in Residence" des IUP-Festivals in Pittsburgh. Aus der Zusammenarbeit mit dem Ensemble Prisma unter der Leitung von Thomas Fheodoroff entstand ihre jüngste CD (2009) Piazzolla-Vivaldi, auf der sie sich als eindrucksvolle Solistin präsentiert

Mehr Informationen zu Maria Loos finden Sie im Internet unter:
http://www.marialoos.com/

Konzerte innerhalb der Reihe Solitude-Soirée 2016:
07. August

  Startseite
 
Konzertkalender
2016
Interpretinnen
und Interpreten
Wissenswertes
 

  Solitude-Soirée - Eine Konzertreihe der
Ev. Kirchengemeinde Stuttgart-Botnang

http://www.solitude-soiree.de
zuletzt geändert: 25.03.2016