14. Juli - Brenzhaus Orchester Stuttgart - Solitude-Soirée

Solitude Soirée

Solitude-Soirée

Eine Konzertreihe der Evangelischen Kirchengemeinde Botnang
Direkt zum Seiteninhalt

Interpretinnen und Interpreten 2019



Hier finden Sie unsere diesjährigen Interpretinnen und Interpreten, sortiert nach Terminen.



Brenzhaus Orchester Stuttgart

Brenzhaus Orchester Stuttgart
Wir sind ein Orchester mit Geschichte: Bereits 1894 wurde das Brenzhaus Orchester in Stuttgart gegründet und gehört damit zu den ältesten Orchestern der Stadt. Träger ist der Verein „Evangelische Wohnheime e.V.“ In den vergangenen zwanzig Jahren haben wir uns vom reinen Streichorchester hin zum Sinfonieorchester mit voller Streicher-und Bläserbesetzung entwickelt. Rund 40 Musiker – Laien wie professionelle Musiker – proben in der Regel einmal in der Woche im Stuttgarter Süden. Auch wenn wir in der Vergangenheit ständig gewachsen sind, freuen wir uns über Mitglieder die Lust haben, gemeinsam ein anspruchsvolles Programm zu erarbeiten.

Das Brenzhaus Orchester gibt etwa fünf bis sechs Konzerte im Jahr, die im Sommer und zur Weihnachtszeit stattfinden. Die Auftritte in der Schlosskapelle Solitude und im Haus des Waldes sind fester Bestandteil des Stuttgarter Musikkalenders. Zu unserem Repertoire gehören Werke aus dem Barock bis zur Moderne. Wir erarbeiten halbjährlich ein neues Programm mit je einem Solokonzert; dazu kommen in unregelmäßigen Abständen Konzerte mit Chören oder Auftritte in kleiner Besetzung.




Hanlin Liang Die aus Taipeh, Taiwan stammende Geigerin Hanlin (Annelie) Liang studierte zunächst an der Taiwan National Normal University, bevor sie 1997 nach Deutschland wechselte. Dort folgten Studien bei Prof. Wolfram König an der Musikhochschule Trossingen, wo sie im Jahr 2001 ihre Konzertreife (Solistenklasse) mit Auszeichnung erhielt. Kurz darauf wurde die Künstlerin in die Solistenklasse von Prof. König aufgenommen. Dort erhielt sie ihre Ausbildung zum Konzertexamen, das sie 2004 wiederum mit Auszeichnung abschloss.
Die Künstlerin folgte Einladungen zu Solo- und Kammermusikkonzerten in Deutschland, den USA und Taiwan und trat mehrfach mit deutschen Sinfonieorchestern auf. Als gefragte Solistin und Kammermusikerin widmet sie sich mit Vorliebe dem klassisch-romantischen Repertoire und setzt sich zudem intensiv mit der Interpretation zeitgenössischer Werke auseinander.
Seit September 2017 ist sie Konzertmeisterin im Brenzhaus Orchester Stuttgart



Seit 2006 ist der studierte Cellist und Dirigent Christopher Jöckel verantwortlich für die musikalische Arbeit des Brenzhaus Orchesters. Er leitet die kontinuierlichen, intensiven Proben und fördert die Weiterentwicklung des Orchesters. Eines unserer Anliegen ist es, junge Nachwuchskünstler, meist Studenten und Absolventen der Stuttgarter Musikhochschule, zu fördern. Wir tun das, in dem wir ihnen eine Plattform für Solokonzerte mit unserem Orchester geben. Der Dirigent Christopher Jöckel hat die Zusammenarbeit mit Professoren der Stuttgarter Musikhochschule ausgebaut und zu einem besonderen Merkmal unseres Orchesters gemacht.

 
Christopher Jöckel erhielt seine dirigentische Ausbildung an der Musikhochschule Stuttgart im Rahmen des Schulmusikstudiums bei Prof. Dieter Kurz und Prof. Helmut Wolf sowie im Privatunterricht bei Veronika Stoertzenbach. Abschlüsse in den Fächern Diplom-Musiklehrer und "künstlerische Ausbildung" Violoncello bei Hélène Godefroy und Joachim Hess, sowie Geschichte für das Höhere Lehramt folgten. Auf Meisterkursen für Violoncello, u.a. bei Wen-Sinn Yang, Stefan Fork und Phoebe Carrai (Barockcello) erweiterte er seine musikalische Ausbildung. Neben seiner beruflichen Tätigkeit als Violoncellolehrer und Orchesterleiter an der Stuttgarter Musikschule ist er freiberuflich als Cellist und Privatlehrer tätig.
 

Zurück zum Seiteninhalt