23. Juni - Christian Segmehl / Johannes Mayr - Solitude-Soirée

Solitude Soirée

Solitude-Soirée

Eine Konzertreihe der Evangelischen Kirchengemeinde Botnang
Direkt zum Seiteninhalt

Interpretinnen und Interpreten 2019



Hier finden Sie unsere diesjährigen Interpretinnen und Interpreten, sortiert nach Terminen.



Christian Segmehl & Johannes Mayr

Christian Segmehl & Johannes Mayr



Christian Segmehl wurde in Biberach/Riß geboren. Der Saxophonist erhielt mehrere Auszeichnungen bei internationalen Wettbewerben. Er absolvierte sein Studium in München und wechselte anschließend in die Meisterklasse von Arno Bornkamp am Conservatorium van Amsterdam. Von 2004-2007 unterrichtete er an der Musikhochschule Augsburg und von 2005-2013 an der Musikhochschule Würzburg. Christian Segmehl ist ein gefragter Saxophonist bei vielen renommierten Orchestern Deutschlands und des Auslands:
Christian Segmehl
U.a. Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Berliner Philharmoniker, Staatsoper München, Staatsoper Stuttgart, hr-Sinfonieorchester Frankfurt, Staatsoper Hannover, MDR-Sinfonieorchester Leipzig, Orchestre Symphonique de Montréal, St. Petersburg Staatsorchester. Konzerteinladungen führten ihn durch ganz Europa, nach Russland, Südostasien, Südafrika, Kanada und in die USA. 2010 erhielt er einen "Echo Klassik".
 
Seit 2013 ist er ausschließlich freischaffender Saxophonist und konzertiert mit verschiedenen Kammermusikensembles. Christian Segmehl widmeten Komponisten ihre Werke: u.a. Moritz Eggert, Enjott Schneider, Viola Falb, Vera Cermáková, Michael Essl, Tom Smith.

2015 erschienen seine beiden CDs "Saxophon plus" und "Aggro" (vom BR zur "CD des Monats Juli 2015" gewählt). Im gleichen Jahr wurde er zum Festival DSH nach Prag, 2016 für ein Konzert nach Saudi-Arabien und 2017 zum Festival "Les Trois Orgues" nach Südfrankreich eingeladen.




Johannes Mayr
Johannes Mayr wurde 1963 in Ellwangen (Jagst) geboren. Er ist ein deutscher Organist, Kirchenmusiker und Hochschullehrer. Er studierte von 1981 bis 1987 Kirchenmusik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Von 1990 bis 2001 war er hauptamtlicher Kirchenmusiker mit Dekanatsauftrag in Bad Wurzach, von 2001 bis 2011 wirkte er in St. Fidelis (Stuttgart). Seit ist er 1991 Orgelsachverständiger für die Diözese Rottenburg-Stuttgart. Im Jahr 2004 wurde er in Stuttgart Regionalkantor, seit 2011 ist er Domorganist an der Konkathedrale St. Eberhard Stuttgart.

Von 1992 bis 2007 war Mayr als Lehrbeauftragter für liturgisches Orgelspiel und Orgelimprovisation in Augsburg zunächst am Leopold-Mozart-Konservatorium, dann an der Hochschule für Musik Nürnberg-Augsburg tätig. Seit 2004 nimmt er außerdem einen Lehrauftrag für Orgelliteraturspiel und Liturgisches Orgelspiel an der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik Tübingen wahr. Des Weiteren lehrt er seit 2009 Orgelimprovisation an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst
Stuttgart. Derzeit hat er dort das Amt des Studiendekans inne. 2015 erfolgte seine Ernennung zum Kirchenmusikdirektor. 2018 wurde er zum Honorarprofessor der Hochschule für Kirchenmusik in Tübingen ernannt.

Auszeichnungen:
1988: Preisträger beim Wettbewerb „Orgelspiel im Gottesdienst“ in Rottenburg am Neckar
1989: Erster Preis beim Internationalen Orgelimprovisationswettbewerb im Rahmen des Festivals „Europäische Kirchenmusik“ in Schwäbisch Gmünd
1991: Erster Preis beim Internationalen Orgelimprovisationswettbewerb in Montbrison/Frankreich
1998: Preisträger Südwestfunk-Orgelimprovisationswettbewerb
1998: Preisträger beim Internationalen Orgel-Improvisationswettbewerb zu zeitgenössischer Kunst „Wandlung der Formen“ in Regensburg
2009: Erster Preis beim Internationalen Orgelwettbewerb „Orgel ohne Grenzen“ in Düdelingen/Luxemburg


Zurück zum Seiteninhalt